Grüne unterstützen Vorschläge der Bürgerinitiative „Gerechte Kita-Gebühren“

Die neu gegründete Bürgerinitiative „Gerechte Kita-Gebühren“ fordert die Politik auf, die beschlossene KiTa-Gebührensatzung noch in dieser Ratsperiode zu überarbeiten und damit eklatante Fehler zu beseitigen. Die nächste Sitzung des Schulausschusses sowie die darauffolgende Ratssitzung sollen hierzu genutzt werden.

Der grüne Fraktionsvorsitzende Heinz Strassmann erklärt hierzu: „Wir können diese Forderungen nur unterschreiben. Die Grünen machen sich ebenfalls für eine umgehende Änderung der Satzung stark. An uns wird eine Änderung noch in dieser Ratsperiode nicht scheitern. Die anderen Fraktionen sind aufgefordert, sich zu bewegen.“

Die Grünen bitten die Verwaltung, schnellstens Vorschläge zur Änderung der Satzung zu machen. „Das Thema können wir nicht auf die lange Bank schieben. Eine tragbare Lösung muss noch vor der Wahl verabschiedet werden – das sind wir den Eltern schuldig“, sagte Heinz Strassmann.

Patrick Ziemke, Sprecher des grünen Ortsverbands ergänzt: „Die Gründung einer Bürgerinitiative zeigt den akuten Handlungsbedarf. CDU, SPD und FDP können nun unmöglich abwarten und die Eltern im Regen stehen lassen. Es muss jetzt gehandelt werden.“

Verwandte Artikel